Donnerstag, 22. September 2011

SEPTEMBER LIGHT





Hallo, meine Lieben,
nun ist leider wieder sehr viel Zeit vergangen, seit ich mich das letzte mal bei euch gemeldet hab - gaaaaanz lieben Dank auch, für eure allerliebsten Kommentare und E-Mails, trotz meiner langen Abwesenheit!!! Sheila war sehr krank, sie war auch einige Zeit in der Tierklinik und hat uns Tag und Nacht ziemlich auf Trab gehalten. Aber nun ist sie wieder auf dem Weg der Besserung und sie ist ja ohnehin ein sehr tapferes Mädchen.

Herbst ist es inzwischen geworden, obwohl das Wetter bei uns die ganze Zeit einfach traumhaft spätsommerlich ist.....noch blühen in unserem Garten ganz wundervoll die Rosen und die Hortensien und wie immer hol ich mir die zauberhaften Blumen auch gerne ins Haus. Im Schlafzimmer wirken die Hortensien besonders duftig.


FLEAMARKET
Auf dem Flohmarkt hab ich die wunderschöne alte Madonna gefunden........sie stand außen am Giebel eines alten Bauernhauses, welches einem Brand zum Opfer fiel....sie konnte gerettet werden, hat aber einige dunkle Spuren abbekommen, aber genau das verleiht ihr eine ganz unverwechselbare Patina. Auch der alte Spiegel ist ein Flohmarktfund........er schmückt nun zusammen mit der Madonna den Flur in der oberen Etage.




Du lerne lächeln, wenn das Laub
Dem leichteren Wind ein leichter Raub
Hinabschwankt und verschwindet.
Du weißt, dass just Vergänglichkeit
das Schwert, womit der Geist der Zeit
Sich selber überwindet.
Christian Morgenstern (1851-1914)


Da unsere Küche nahtlos in den Wohnbereich übergeht, hab ich der Sofa-Ecke auch einen grauen Wandanstrich verpasst........für die Herbstzeit finde ich das sehr gemütlich und der Arbeitsaufwand hielt sich mit zwei Sunden auch sehr im Rahmen. Also kein Problem, falls mir das Grau mal nicht mehr behagen sollte ;)! Im Moment gefällt es mir sehr, dass sich die weißen Möbel vor der dunklen Wand ganz besonders abheben.


Das fehlt leider auf den vorherigen Bildern: als Abschluss bzw. Übergang hab ich inzwischen noch eine Profilleiste angebracht:


Das zauberhafte Lämpchen mit der duftig romantischen Husse ist ein Geschenk von meiner liebsten Jessi......es gibt dieser Ecke erst den besonderen Charme und erhellt die nun kommenden Herbsttage.


Im Garten blühen nicht nur Rosen und Hortensien, derzeit gibt es auch jede Menge Weintrauben - hier seht ihr den Eingangsbereich - sie sind ausgesprochen süß und schmecken einfach himmlisch!!!


Übrigens werden auch die großen Lautsprecherboxen (hier seht ihr eine neben dem Schrank) von mir nicht verschont ;)), auch sie bekamen das passende Kleid. Weiß sind sie ja schon seit Jahren, aber auch die Stoffbespannung wird immer passend zum Interieur ausgewechselt.....dem Klang tut das übrigens keinen Abbruch;).


Auch der Kleiderschrank ist ganz auf Herbst eingestellt, es gibt viel Neues, u.a. diese Samtjacke - ich lieeeeeeebe Samtjacken, am besten bestickt und mit schönen Details und ich freu mich riesig, dass ich dieses wundervolle Stück in oliv entdeck hab, genau das Richtige für kühle Herbsttage! Sie ist lang und schmal auf Figur geschnitten, zusammen mit den neuen Stiefeln (ich fand die Kombination verschiedener Lederarten sehr apart) wird das sicherlich eins meiner Lieblingsoutfits!


Mein derzeitiges Lieblingsparfüm ist übrigens Mademoiselle von CHANEL - es duftet wundervoll und passt perfekt zu meinen liebsten Kleidern!


Euch allen noch ganz wundervolle und goldene Herbsttage voller Glück und Sonnenschein und allerliebste Grüße, bis bald, herzlichst Jade

PS: Zuuu gerne würde ich euch noch mein graues Bad zeigen :))), aber das muss bis zum nächsten Post warten!!!!



Donnerstag, 1. September 2011

MY COUNTRY KITCHEN



Als allererstes möchte ich mich bei euch für all die lieben Kommentare bedanken und für´s Vorbeischauen........wir hatten ja derzeit Urlaub, aber das heißt eher, dass noch sehr viel mehr anstand, als sonst und ich in den letzten Wochen kaum dazu kam, euch auf den Blogs zu besuchen. Ich hoffe sehr, dass es nun bald wieder etwas runder läuft (Gesundheit inbegriffen), ich hab euch nämlich schon sehr vermisst!! Hier gab´s inzwischen auch ein paar Neuerungen.......


Wie bereits angekündigt hat auch die Küche einige graue Akzente bekommen.......zum einen hatte ich noch vom Toile de Jouy Stoff etwas übrig und zum anderen ein wenig Farbe ;). Ich hab lediglich die (Stütz-) Säule zwischen Küche und offenem Wohnbereich in den unteren zwei Dritteln grau gestrichen (etwas heller, als im Flur) und schon entsteht wieder ein ganz neuer Eindruck. Vorher hatte ich da die blaue Toile de Jouy Tapete von Laura Ashley - die mochte ich durchaus noch, aber das wirkte relativ verspielt und man war farblich doch sehr gebunden. Der graue Anstrich in Verbindung mit dem grauen Toile de Jouy Stoff wirkt insgesamt gleich viel ruhiger und eleganter. Hab die Säule auf den folgenden Bildern von allen vier Seiten fotografiert, so sieht man die kleinen Veränderungen am besten. Und GRAU ist auch mein liebstes Eselchen ;).


Den Raffrollo entdeckte ich wie auch den Toile Stoff bei Atelier Abassi.


Passt diese Postkarte nicht wundervoll an meinen französischen Spiegel? Meine Liebsten haben sie mir erst aus New York geschickt (es ist die Brooklyn Bridge) - unsere süßen Zwillinge haben also schon eine richtig große Reise hinter sich (und haben es sehr genossen). Ein wenig erinnert mich dieses Motiv an Paris!


Diesen zauberhaften Vorhang auf dem oberen Bild hab ich am Sonntag auf dem Flohmarkt gefunden - er ist schon sehr, sehr alt und reich verziert mit Spitze und Tüll und ein ganz besonderes Stück, auch wenn er an einigen Stellen schon ein wenig brüchig ist, aber das tut ja dem Charme keinen Abbruch ;)!


Das Küchenbuffet hat ebenfalls neue Vorhänge bekommen und es hat sogar noch gereicht, um den Stuhl neben dem Ofen neu zu beziehen.




An schönem Silberbesteck kann ich auf dem Flohmarkt auch nie vorbeigehen ;)!



Und dies hier ist mein derzeitiger Lieblingsduft: die Duftkerze von Ipuro "Hommâge St. Jacques". Hier ein paar Zeilen aus dem wunderschön aufgemachten Prospekt :

"Die betörenden Düfte der Gärten
will ich malen, den Hauch von Vanille in deinem Haar.
Den Sommer, der nach Zitrone schmeckt,
banne ich auf meine Leinwand."
Jean Casselle

Die Düfte wurden in der Provence kreiert, genau genommen in der Parfümstadt schlechthin, und zwar in Grasse und sie sind herrlich sommerlich, dabei aber sehr zart und subtil - St. Joseph mag ich auch sehr..........ach, am besten ich nehm´ gleich alle ;))!!!! Bevor ich euch nun langatmig aufzähle, wonach das duftet, einfach hier reinklicken: Hommâge d`ipuro


Und mit diesem herrlichen Duft nach Sommer, nach Kräutern und Blumen, nach Sonne, Wind und Meer, nach Wald und Wiesen - wir haben hier schon seit vielen Wochen traumhaftes Sommerwetter - möchte ich euch nun himmlische Septembertage wünschen,
allerliebste Grüße, bis bald, herzlichst Jade



PS: Noch ganz schnell.......nun ist es endlich vollbracht, dass ich das noch erleben darf ;) - ich hätte nicht gedacht, dass dieses Projekt Flur/Treppe jemals ein Ende nimmt!!! Hier die Kellertreppe und der Kellerflur........hab ordentlich ausgemistet, sodass am Ende nur der alte Kleiderschrank übrig blieb - ein herrlich leichtes Gefühl:

BASEMENT