Donnerstag, 23. April 2015

THE DARK SIDE OF SPRING








Heute melde ich mich mit etwas ungewohnter Farbgebung - ich habe mich endlich dazu aufgerafft, dem recht langweiligen (ehemals weißen) Schrank im Wintergarten ein neues Kleid zu verpassen. Schon länger habe ich mit dem Gedanken gespielt ihn schwarz zu streichen, aber die Sorge meinen neutralen, sprich weißen Hintergrund zum Fotografieren einzubüßen hielt mich davon ab. Das war absolut unbegründet, schließlich gibt es hier noch genug Weiß und der Schrank hat ungemein gewonnen durch die Umgestaltung - er hat nun wirklich Charakter & Ausstrahlung, verbreitet eine ganz besondere Stimmung. Ich habe bislang nur diesen einen Schrank gestrichen, trotzdem verändert sich dadurch das ganze Raumgefühl. Ich bin jedenfalls schwer begeistert. Für mich kommt allerdings nur eine sehr matte Farbe infrage - bloß nichts Glänzendes......das würde nicht zu diesem entspannten, natürlichen Look passen.







Die Collagen mit den vielen winzigen Bildchen könnt ihr natürlich anklicken um sie zu vergrößern. In den nächsten Wochen soll sich hier im Wintergarten chilliges Strandfeeling breitmachen - das funktioniert übrigens ganz wunderbar mit Schwarz. Etwas Treibholz und Muscheln, sandfarbenes Leinen, die Strohhutsammlung, die bereits vorhandenen Korbstühle (und bloß nicht zu viel von allem) - mir persönlich sagt diese Farbskala jedenfalls mehr zu, als die gewohnte blau-weiße Variante. Mal sehen, was meine Schatzkiste so an Strandgut hergibt. Metallisches wie z.B. Zink geht auch gut zu diesem entspannten Strand-Look mit Schwarz.....dazu einige selbst aufgenommene Schwarz-Weiß-Fotografien und schon entsteht eine völlig andere Atmosphäre, ohne dass man etwas Neues anschaffen müsste....ich werde euch auf dem Laufenden halten ;). Katie ist das alles egal, solange sie im Wintergarten ganz entspannt in der Sonne dösen kann und alles schön weich und kuschlig ist.









Ansonsten freue ich mich derzeit natürlich über all die herrlich weiß blühenden Bäume und Sträucher.......diese riesigen, weißen Wolken aus Duft und Blüten begegnen einem hier auf Schritt und Tritt. Auch hier im Haus ist noch (fast) alles WEISS........aber ich finde großen Gefallen an Schwarz. Im Kleiderschrank regiert diese Farbe (bzw. Schwarz-Weiß) ohnehin schon seit Jahren uneingeschränkt - ich liebe es und so passe ich auch perfekt zu meinem Sheila-Mädchen :-). Und ich blättere auch immer wieder sehr gerne in dem Bildband "SIMPLE CHIC". Längst nicht alles was da gezeigt wird entspricht meinem Geschmack (vieles finde ich einfach sehr unruhig und überladen), aber die restlichen Bilder liebe ich dafür umso mehr! Holzböden, viel Weiß & Creme und natürlich auch viel Dunkles......einfach zeitlos schön! Und es lohnt sich, immer wieder den eingeschlagenen Pfad zu verlassen und Neues auszuprobieren.....dann kann es sein, dass man eine ganz andere Welt entdeckt.......mitsamt drei/ vier Hügeln und einer Wolke, wie Wallace Stevens das in obigen Zeilen so unsagbar rührend ausdrückt. Dieses traumhafte schwarze Portal auf dem folgenden Bild habe ich übrigens in Augsburgs Prachtstraße aufgenommen. Ich überlege schon lange auch unsere Haustüre schwarz zu streichen.....aber man muss dann an den Übergängen (zum weißen Mauerwerk) schon sehr sauber arbeiten - mal sehen, ob ich mir das antun will.







Diese alten, hohen Klappläden habe ich von Jessi übernommen........sie müssen demnächst noch an einem der Fenster montiert werden......das kann bei uns allerdings etwas dauern :-).






BEFORE
Und so sah der schwarze Schrank noch vor ein paar Tagen aus - ziemlich langweilig, oder?:

Am Wochenende habe ich Brot gebacken (aus Dinkelvollkorn) - normalerweise esse ich kein Brot mehr, aber wenn z.B. Gäste da sind, mache ich auch mal eine Ausnahme und backe es auch gerne selber. Am Morgen ist es bei uns übrigens - trotz des herrlichen Wetters - noch recht kalt, deshalb trage ich zum Gassigehen am liebsten kuschlige Wolljacken & meine Hunter Stiefel. Schmuck trage ich derzeit überhaupt nicht mehr.....meine kleinen Perlenohrstecker dürfen zwar niemals fehlen, aber sonst wandle ich mittlerweile absolut schmucklos durch´s Leben. Früher habe ich gerne große Ringe getragen, Armbänder, mal ne Kette......aber inzwischen fühle ich mich ohne jeglichen Schmuck am wohlsten. Bemerkt ihr an euch auch Veränderungen was solche Dinge angeht oder bleibt euer Geschmack über all die Jahre gleich?










Während das Brot unter seiner warmen "Decke" gehen muss, kann man schon mal ein leckeres Bärlauchpesto zubereiten. Ich mache es immer ganz klassisch mit Olivenöl, Pinienkernen, Meersalz, Parmesan und abgeriebener Zitronenschale. Oft nehme ich auch Rucola anstatt Bärlauch mit den selben Zutaten wie oben. Für mein tägliches Frühstück bevorzuge ich nach wie vor Smoothies - der hier beinhaltet Spinat, Mango, Kiwi und wie immer Kokoswasser. Hat optisch eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Pesto, schmeckt aber eindeutig anders ;).....das Pesto seht ihr weiter unten.





Im Garten unter dem funkelnden, schon leicht angerosteten Leuchter im Pavillon schmeckt es gleich nochmal so gut ;). Und damit verabschiede ich mich auch schon wieder für heute.....aber nicht ohne euch zu danken. Ich bin so unsagbar stolz auf meine Leser - so viele kluge, inspirierende und wundervolle Menschen die Gefallen an meinen Beiträgen finden und mir etwas von ihrer kostbaren Zeit widmen, indem sie regelmäßig vorbeischauen oder auch schreiben. Jedes Wort ein Geschenk! Menschen, denen ich sonst nie begegnen würde und die mein Leben nun so viel reicher machen. Ganz lieben Dank euch allen, auch wenn ich nicht immer direkt antworten kann. Manchmal schaffe ich es, manchmal leider nicht (ich bin bedauerlicherweise etwas chaotisch in solchen Dingen), wobei ich in Gedanken sehr oft mit euch "spreche"......jedes eurer Worte hinterlässt eine Spur in meinem Herzen. Das Leben besteht zu einem großen Teil aus Alltag - manchmal sehr kräftezehrend (auch meins) und so bleibt vieles ungesagt, auch wenn ich das sehr schade finde. Die Zeit, die dann noch übrig ist, tüftle ich an meinen neuen Beiträgen.......und ihr glaubt nicht, wie viel Zeit das in Anspruch nimmt - liegt es an meinem Alter oder an einem gewissen Hang zur Perfektion? Oder weil ich so gerne 1001 Collagen bastele ;)......dabei vergesse ich die ganze Welt um mich herum. Jedenfalls dauert es sehr lange bis so ein Post dann für mich einigermaßen passt.......dass mein Notebook momentan zickt und zigmal am Tag komplett abstürzt macht es nicht gerade besser :-(. Also auf diesem Wege vielen Dank euch allen.......jedes eurer Worte fällt auf fruchtbaren Boden und ich wünschte, ich könnte euch dieses Glück tausendfach zurückgeben.

Alles Liebe für euch & himmlische Frühlingstage, bis bald, herzlichst Jade









Auch auf dem Land ist nicht alles Gold was glänzt und in der Sonne funkelt ;).....all die Gülle, die hier so großzügig verteilt wird, belastet Umwelt und Gewässer ganz enorm. Sicherlich auch ein guter Grund über die Ernährungsgewohnheiten nachzudenken.









Nun ist es so sommerlich und warm, dass man froh ist um eine sonnenschützende Kopfbedeckung.......herrlich! Noch an Ostern war eine warme Wollmütze die erste Wahl ;). Und ich muss nun flugs einen Geburtstagskuchen backen und meinen verlotterten Haushalt auf Vordermann bringen ;). 
PS: Hab´ schnell noch die Bilder vom Kuchen nachgereicht. Eher eine Kalorienbombe, aber er ist einfach superlecker. Ein Boden aus zerkrümelten Kekse mit Nüssen & weißer Schokolade vermengt mit flüssiger Butter und darauf die Mischung aus Frischkäse, Sahne und weißer Schokolade (hab die weiße Schokolade in der erwärmten Sahne geschmolzen und danach unter die Frischkäsemasse gerührt). Dann kommt das ganze für einige Stunden in den Kühlschrank und wird mit den Lieblingsfrüchten bzw. Beeren geschmückt (die habe ich ebenfalls mit weißer Schokolade überzogen). Schmeckt himmlisch und ist fix gemacht.