Sonntag, 7. Februar 2016

BLACK MEETS WHITE







Das Wetter war in letzter Zeit recht wechselhaft, mal Frühling, mal Winter - aber gestern herrschte hier himmlisches Frühlingswetter. Überall blühen Schneeglöckchen (auch in den Wäldern ringsumher) und die Wiesen sind voller tapferer Gänseblümchen (deshalb oben dieser Willkommensgruß in Form eines Gedichts von Marjorie Pickthall). Hier im Haus bleibt natürlich das neue Farbkonzept SCHWARZ-WEISS & NATURFARBENE ELEMENTE erhalten, bzw. es wird noch weiter intensiviert (wie z.B. hier im Essbereich). Mir ist sehr wichtig, dass sich der Stil im ganzen Haus wiederfindet, dann kann man auch jederzeit Accessoires wie Lampen, Kissen, Vorhänge etc., oder auch mal einzelne Möbelstücke reihum in den verschiedenen Räumen tauschen und es bleibt immer ein ruhiger Gesamteindruck erhalten. Deshalb hier in der folgenden Collage mal einige Bilder der letzten drei Beiträge zusammengefasst (von Küche, Schlafzimmer & Wintergarten), dann könnt ihr das Farbkonzept besser erkennen - zum Vergrößern einfach anklicken:








Zu diesen Farben passen je nach Jahreszeit ganz wunderbar Fundstücke aus der Natur: Steine, Muscheln, Äste, Gräser.......so kann diese Einrichtung im Sommer an ein Haus am See erinnern - mit gesammelten Schneckenhäusern, Muscheln, Treibholz, Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Segelbooten, Leinenvorhängen etc. Und im Winter harmoniert dieser Look perfekt mit trockenen Gräsern und Zweigen, mit Abwurfstangen, Kunstfell, Kaminholz und Stoffen aus Samt in Schwarz & Weiß. Ich finde das sehr unkompliziert, locker und auf eine gewisse Art auch elegant wenn man es entsprechend kombiniert. 



Mit diesem Look fühle ich mich ausgesprochen wohl, auch unsere alten Schränke und Kommoden harmonieren nach wie vor mit diesem Style und was nicht passte, wurde eben (mit etwas Farbe) passend gemacht ;-). Die offene Küche geht ja direkt in den Wintergarten über und der schwarze Stuhl in der Küche passt demnach perfekt zur schwarzen Wand des Wintergartens. Diese asiatisch angehauchte Schale ist derzeit mein absoluter Liebling, da sie recht tief ist (da passt einiges rein ;-). Ich ernähre mich ja fast ausschließlich vegan.....viel Obst, Gemüse, Salate, mal etwas Reis (ich verwende am liebsten den Vollkorn Basmati Reis aus dem Bioladen), im Winter auch Gemüsesuppen........und das esse ich (schon aus praktischen Gründen) meistens aus solchen Schüsseln (aber nicht immer mit Stäbchen ;-). Die üblichen Teller benutze ich eigentlich kaum noch, höchstens wenn Besuch da ist.













Ein leckeres und abwechslungsreiches Frühstück gehört bei uns immer zum Start in den Tag, aber am Sonntag hat man meist etwas mehr Zeit um es auch in aller Ruhe zu zelebrieren. Zeitung lesen, plaudern und auch mal etwas eher Ungesundes genießen, wie zum Beispiel so ein Croissant mit ganz dick Marmelade ;-). Wobei das allerdings nur ein Teil der Wahrheit ist: praktisch sieht es so aus, das ich heute - bedingt durch Sheilas Erkrankung - bereits seit halb vier auf den Beinen bin und schon einiges hinter mir habe. Ich bin müde und erschöpft und komme so manches Mal an meine absoluten Grenzen. Aber jetzt werde ich den Tisch decken, die Espressomaschine anwerfen, mein Mann radelt zum Bäcker und dann gönnen wir uns ein schönes Sonntagsfrühstück. Der Sonnenaufgang war betörend, was will man mehr!




Es ist so wichtig sich diese schönen Momente und Auszeiten zu gönnen um Kraft zu tanken - auch wenn es nur kurz ist. Wie ihr anhand der Bilder erkennen könnt, waren wir gestern in Augsburg und es war sehr, sehr warm und sonnig, die Straßencafes waren voll und es machte große Freude über den Stadtmarkt zu schlendern, Gemüse zu kaufen, in Buchläden zu schmökern und im schönsten Cafe zu frühstücken. Von den Blumen, die ich gerne gehabt hätte, konnte ich leider nur eine einzige finden - die anderen hatten nicht die richtige Farbe, obwohl die Auswahl auf dem Stadtmarkt ansonsten wirklich riesig ist. Aber ich habe sie mit umso mehr Liebe für euch fotografiert, auch wenn sie noch nicht ganz aufgeblüht ist. 




Und diese wundervolle Anemone hat in ihrem Inneren ein Herz......ist das nicht unsagbar schön und berührend:






Eine kleine Neuigkeit: endlich gibt´s mich auch bei Instagram und zwar unter JADES COUNTRYLIVING .......ich freue mich, wenn ihr mal vorbeischaut, auch wenn der Blog nach wie vor meine Herzensangelegenheit bleiben wird und Instagram für mich eher eine ergänzende Funktion hat. Zu sehr liebe ich es schöne & umfangreiche Beiträge zu gestalten :-)! Und nun wünsche ich euch allen noch einen himmlischen Sonntag - danke, für all eure lieben Zeilen und genießt diese herrlich frühlingshaften Tage!

Alles Liebe & bis bald, herzlichst Jade





Freitag, 29. Januar 2016

BEDROOM DETAILS





Mittlerweile finden sich überall im Haus Details in Schwarz und Naturtönen (so wie hier in meinem Schlafzimmer) und langsam ergibt sich ein stimmiges Bild - und immer auch in einem gewissen Kontext mit der umgebenden Landschaft. Noch wird zwar hin und her geräumt - Bild und Lampe kennt ihr ja bereits vom Wohnzimmer - aber ein roter Faden ist erkennbar. Mir gefällt so vieles, ganz unterschiedliche Stilrichtungen, aber ein klares Farbkonzept sorgt dafür, dass es trotzdem nicht unruhig wirkt. Außerdem habe ich mich auch wieder von einigen Dingen verabschiedet, was zusätzlich für Platz und Klarheit sorgt. Zum Beispiel von dem großen Regal, das hier neben der Kommode stand. Es beherbergte Handtaschen, elegante Schuhe und Schmuck.....all das habe ich nochmal aussortiert und den Rest anderweitig untergebracht. 

Dafür wurden andere Dinge die mir sehr wichtig sind mehr in den Focus gerückt. Nur so kann man einen eigenen und unverwechselbaren Stil kreieren und sich rundum wohlfühlen. Was bei anderen absolut großartig aussieht und perfekt passt, muss noch lange nicht zu einem selbst passen. Inspiration ist eine wunderbare Sache, aber man sollte sich letztendlich immer auf sein eigenes Gefühl verlassen. Ich persönlich liebe es, wenn alles im Fluss bleibt.....ich glaube, wer immer offen ist für Veränderungen wird niemals wirklich alt. Ich hoffe jedenfalls, ich kann auch in hohem Alter noch auf der Leiter stehen und streichen und mit Inbrunst nach dem richtigen Farbton suchen, oder wonach auch immer :-)! 


Die ganze Woche war es hier bei uns frühlingshaft warm und sehr sonnig, dennoch hat sich auf diesem - mitten im Wald gelegenen - Weiher bis jetzt eine dünne Eisschicht gehalten.....daher dieser ganz besondere Effekt auf den heutigen Außenaufnahmen. Wie hauchdünnes, leicht mintgrünes Milchglas.


Bild und Bambuslampe finde ich im Schlafzimmer passender als im Wohnbereich - vom Bett aus hat man das Bild direkt im Blick.......ich liebe es sehr und freue mich, dass es hier so gut zur Geltung kommt. Es lohnt sich also durchaus, immer wieder mal umzuräumen und neue Perspektiven zu schaffen -  so lange, bis es sich richtig anfühlt. Zumindest vorerst......denn mein Bett ist sehr alt, schmal (90cm), spartanisch und ziemlich unbequem, es knarzt bei jeder Bewegung und mittlerweile bin ich soweit, dass ich von einem kuschligen Boxspringbett träume.........jawohl! Mochte ich dieses alberne Wort bislang nicht mal in den Mund nehmen, träume ich mittlerweile von so einer kuschlig weichen Liegestatt ;-). Aber das eilt nicht, im Moment gibt es Wichtigeres und ansonsten fühle ich mich in meinem Schlafzimmer ausgesprochen wohl. Folgende Collage könnt ihr natürlich zum Vergrößern anklicken.

Ganz wichtig in meinem Bett: dieses Kissen (40x40 cm), gefüllt mit Heu aus den Allgäuer Bergen. Ich habe es im Herbst im Bioladen entdeckt - ein schlichtes Leinenkissen mit diesem himmlisch duftenden Heu, durchsetzt von unzähligen Bergkräutern und ich habe zusätzlich noch getrockneten Lavendel aus meinem Garten hinzugefügt. So ein Kissen kann man sich natürlich auch selber füllen, wichtig ist nur, dass das Heu von einer ungedüngten Wiese stammt und es duftet nur dann so herrlich, wenn es möglichst viele unterschiedliche Bergkräuter enthält. Ich liebe es und würde am liebsten unentwegt meinen Kopf in das Kissen stecken;-), so riecht der Sommer! Und mit diesen Impressionen wünsche ich nun euch allen ein herrlich entspanntes Wochenende, lasst es euch gutgehen und genießt jeden Augenblick!

Alles Liebe & bis bald, herzlichst Jade