Donnerstag, 5. Februar 2015

FRESH AND PURE









Wie ich neulich bei der Durchsicht meiner Blogbeiträge feststellen konnte, zieht es mich auch in dieser Jahreszeit immer wieder ans Wasser - vor genau einem Jahr habe ich z.B. DIES gepostet. Das Faszinierende ist ja, dass die Natur ein so überaus subtiles Farbenspiel für uns bereithält und es fällt immer wieder anders aus. Als ich am vergangenen Sonntag die Schwäne aufgenommen habe, war der Himmel stark bewölkt und so changierte die Farbe des Wasser in einem sehr zarten Grau-Grün. Vorgestern, als die übrigen Fotos entstanden sind, war das Licht ein völlig anderes - bei klirrender Kälte und herrlichstem Sonnenschein bildete sich am Boden Dunst und das ergab dieses nahezu überirdische Licht - es war wie in einer anderen Welt. Und die Schwäne in ihrer unvergleichlichen Anmut, Schönheit und Eleganz üben ohnehin eine große Faszination auf mich aus.......wie gut, dass es hier so viele davon gibt. Und hier ein Blick vom Wintergarten zum Gartenhaus - bei Schneegestöber.






Da die Natur von solch vollkommener Schönheit ist, so rein und klar und ohne jeden Überfluss bin ich sehr bestrebt, dies auch in den Alltag einfließen zu lassen. Damit dies auch gelingt - irgendwann - möchte ich weiter reduzieren, vor allem auch Keller und Dachboden miteinbeziehen. Und so haben wir auch am vergangenen Wochenende wieder eine ganze Wagenladung voll an das Sozialkaufhaus gespendet. Durchweg schöne Sachen, wie die Schaukelpferdchen der Zwillinge und die kleinen Stühlchen, passende Leuchter usw......alles Dinge, die zwar schön anzusehen sind, nun aber nicht mehr gebraucht werden und einfach enorm viel Platz wegnehmen. So erfüllen all die Schätze noch einen sinnvollen Zweck. Man sollte immer wieder mal hinterfragen, was man die nächsten Jahre und Jahrzehnte mit durchs Leben schleppen möchte. Ich bin ja nun keine 20 mehr ;) und da macht man sich schon Gedanken, wie das alles mal werden soll........will ich mich im Alter tatsächlich um so viele Dinge kümmern, wofür will ich die immer kostbarer werdende Zeit verwenden? Was, wenn ich mal ernsthaft krank werde? Möchte ich wirklich ein ganzes Haus voller Dinge, möchte ich ständig alles von A nach B räumen, alles pflegen, putzen, aufbewahren, verwalten? Möchte ich all die Verantwortung dafür möglicherweise irgendwann meinem Partner aufbürden, meinen Kindern hinterlassen? Für mich persönlich kann ich diese Fragen mit einem ganz klaren und eindeutigen NEIN beantworten. Allein die Umsetzung ist gar nicht so einfach, schließlich hat man alles mal gekauft, manches auch geschenkt bekommen - leichtfertig trennt man sich da nicht, deshalb ist es notwendig für sich selbst ein Ziel zu formulieren und dann stetig daraufhin zu arbeiten.




Kann man sich leicht und frei fühlen, wenn man allzu viel(materiellen Besitz) mit durch´s Leben schleppt? Jeder empfindet das anders und so kann diese Frage nur jeder für sich selbst beantworten - ich persönlich bin erst am Anfang dieses Veränderungsprozesses und ich werde euch sicher auf dem Laufenden halten. Eigentlich beschäftigt mich dieses Thema ja schon sehr lange, ich verdränge es nur immer wieder erfolgreich ;). Obige Karte habe ich mir an den Küchenschrank geklemmt......mal sehen, ob aus mir noch ein wilder Vogel wird :-). Ich bin jedenfalls fest entschlossen, auch am kommenden Samstag mit dem Aussortieren weiterzumachen.....ich bleibe am Ball :-).


Dies hier war jetzt nur einer unserer vielen täglichen Spazierwege (nur wenige Geh-Minuten von Zuhause entfernt) - schön ist es hier immer, aber wenn die Natur eins ihrer schönsten Kleider überstreift, wenn also der Pulverschnee glitzert und funkelt wie abertausende von Diamanten und er unter den Schuhsohlen knirscht, ist es schon ein ganz besonderes Wunder. Gerade die Nächte sind derzeit knackig kalt - gestern früh hatten wir minus 11 Grad - umso mehr kann man es dann auch genießen, wenn es irgendwann Frühling wird. Und damit verabschiede ich mich nun - ich hoffe, ihr hattet Spaß mich und Sheila zu begleiten ;) - ihr bekommt danach auch einen heißen Tee und eine kuschlige Decke zum Aufwärmen ;) und ich wünsche euch allen schon jetzt ein himmlisches Wochenende,

alles Liebe, bis bald, herzlichst Jade

Sehr erfrischend und clean kommt auch mein neues Lieblingskochbuch daher: "Meine Rezepte für Gesundheit und gutes Aussehen" von Gwyneth Paltrow. Ich werde nun ein Rezept nach dem anderen ausprobieren (außer die mit Fleisch).......es sind genau die Dinge, die ich sowieso ständig esse - frische einfache Gerichte - aber doch immer mit einer kleinen Raffinesse, wunderschön bebildert.....ich liebe es und bin absolut begeistert! Die Rezepte sind übrigens ohne Gluten, Zucker und Laktose. Heute gibt es mal den gebratenen Blumenkohl mit Kichererbsen, Petersilie und Senfdressing. Ich freu mich schon darauf ;).

Kommentare:

  1. Liebe Jade!
    Danke für diesen zauberhaften Post ....gefüllt mit Schönheit der Natur und Deiner inneren Schönheit.
    Ich kann Dein Bestreben nach Klarheit und Reinheit gut verstehen.
    Ich habe einmal ein altes Ehepaar (Du bist noch nicht alt! Nicht falsch verstehen) in Frankreich gesehen, die Ihr Leben auf einem riesigen Stückchen Land in Frankreich so wunderbar gestaltet haben, dass sie sich nur noch mit ein paar schönen Dingen, die zugleich notwendig für ihr Leben waren, und vielen Büchern umgeben haben. Alles Dinge, mit Geschichte aus ihrem glücklichen Leben zu zweit. Du glaubst nicht, wie schön ich diese Frau mit ihren leuchtenden alten jungen Augen fand. Und sie träumt immer noch davon, mehr zu reduzieren.
    Seitdem kaufe ich nichts mehr, was ich nicht unbedingt um mich haben möchte.
    Und es ist herrlich.
    Also liebe Jade, danke für das Vergnügen Dein kleines Paradies vor der Tür zu sehen.
    Mach es gut, alles Liebe,
    Deine Geli

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Jade, guten Morgen,
    wie schön aufzustehen und in der Blogroll einen Post von dir vorzufinden, nun MUSS es ein guter Tag werden bestimmt, du hast den Anfang davon gemacht und ich hoffe es geht so weiter....!
    Was für tolle Fotos von den Schwänen, ich liebe diese Tiere sehr, sie sind wunderschön.
    Die Aufnahmen von euren Spaziergängen sind ein Traum, was für wundervolle und bizarre Winterbilder, ganz besonders gut gefällt mir die schwarze Sheila in der weissen verschneiten Umgebung, ich hoffe es geht Sheila derzeit gut.
    Na ja das mit dem Entrümpeln und Reduzieren funktioniert derzeit nicht so gut bei mir, aber ich hab den Vorsatz auszuräumen und damit wir vieles an unseren Katzenschutzflohmärkten verkaufen können, die beginnen nun bereits wieder am kommenden Samstag.
    Ich wünsch dir alles erdenklich Liebe und ich drück dich ganz doll.
    Von Herzen Tatjana, so nun muss ich mich aber beeilen

    AntwortenLöschen
  3. Jade, dieser Post hat alles in sich. Eine Schönheit ohnegleichen, Deine Gedanken und Vorsätze, Deine Aktion, überflüssige Dinge nicht mehr herumzuschleppen und zu verwalten, sie vielmehr zu spenden. So kommen sie wieder in den "Fluss", keine tote Energie, weil Dinge nicht gelebt werden, keine tote Energie, die dich unfrei macht und bindet. Nein, nun fließt sie wieder, die Ordner sind geschlossen und zapfen nix mehr ab.
    Ganz groß. Was braucht frau wirklich - was will sie noch leben ohne sich auf vieles zu verzetteln... Ja. Das ist der Weg. Aufatmen, befreien, sich dem Fluss anvertrauen. Warum nur tun das so wenige? Weil sie Angst haben - doch wovor? Vertrauen und Loslassen... und dann finden und staunen. Wie schön das doch ist. Wie Dein Post es so schön zeigt und beschreibt.
    Ganz lieben Drücker, viel Gesundheit und Kraft, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jade,ein wunderschöner Post,du lebst in einer traumhaft schönen Gegend,und du verstehst es wirklich deine Umgebung wunderschön in Szene zu setzen,zauberhaft diese wunderschönen Bilder von dir.Dein heutiger Post ist ein guter Ansatz,einmal wieder nach zu denken und sich auf das Wesentliche zu beschränken.Es tut gut sich ,zu befreien und zu entrümpeln,und so manches ab zu geben was wir nicht mehr brauchen,wunderbar liebe Jade,danke für deinen wunderschönen Post.
    Ich grüße dich ganz herzlichst,Edith.

    AntwortenLöschen
  5. Hi liebe Jade!
    Das ist wirklich ein schöner Post mit noch schöneren Bildern! Du hast recht.....man sammelt im laufe der Zeit zu viel an und sollte sich dann und wann die Zeit nehmen von ein paar nicht mehr benötigten Sachen zu trennen!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Ganz liebe grüße!
    Nadine.

    AntwortenLöschen
  6. Hi liebe Jade!
    Das ist wirklich ein schöner Post mit noch schöneren Bildern! Du hast recht.....man sammelt im laufe der Zeit zu viel an und sollte sich dann und wann die Zeit nehmen von ein paar nicht mehr benötigten Sachen zu trennen!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Ganz liebe grüße!
    Nadine.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jade - wie hast du nur das Shooting bei den Schwänen bekommen! Gerade gestern war ich bei uns am Kocher unterwegs und ich freue mich immer sehr, dass es bei uns auch Schwäne gibt. Nicht soviele, aber immer ein Paar und jedes Jahr brüten sie! Auf dem Weg zur Arbeit komme ich immer am Nistplatz vorbei...wie treu und treusorgend diese Tiere sind. ABER sooo schöne Fotos wie du konnte ich noch nicht einfangen....Auch die Winterbilder sind sehr, sehr schön. Mir geht es auch so, dass ich den ganzen Ballast abwerfen möchte - bin auch keine 20 mehr...;)) nicht nur den materiellen, "Sachen" abschaffen, sondern auch Seelenpflege, Seelenhygiene betreiben - was bindet mich, was hält mich fest, wer oder was schadet mir. Und so fand ich deinen Vers mit den "wilden Vögeln" - welch starkes Wort - sehr inspirierend und wird ausgedruckt! Gerade kommt die Sonne raus, ich kämpfe gerade mit einem kleinen, unangenehmen Infekt, und so werde ich wieder die Schwäne besuchen gehen! Ganz liebe Grüße von der Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jade - wie hast du nur das Shooting bei den Schwänen bekommen! Gerade gestern war ich bei uns am Kocher unterwegs und ich freue mich immer sehr, dass es bei uns auch Schwäne gibt. Nicht soviele, aber immer ein Paar und jedes Jahr brüten sie! Auf dem Weg zur Arbeit komme ich immer am Nistplatz vorbei...wie treu und treusorgend diese Tiere sind. ABER sooo schöne Fotos wie du konnte ich noch nicht einfangen....Auch die Winterbilder sind sehr, sehr schön. Mir geht es auch so, dass ich den ganzen Ballast abwerfen möchte - bin auch keine 20 mehr...;)) nicht nur den materiellen, "Sachen" abschaffen, sondern auch Seelenpflege, Seelenhygiene betreiben - was bindet mich, was hält mich fest, wer oder was schadet mir. Und so fand ich deinen Vers mit den "wilden Vögeln" - welch starkes Wort - sehr inspirierend und wird ausgedruckt! Gerade kommt die Sonne raus, ich kämpfe gerade mit einem kleinen, unangenehmen Infekt, und so werde ich wieder die Schwäne besuchen gehen! Ganz liebe Grüße von der Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jade,
    durch Zufall habe ich deinen Blog gefunden und es gefällt mir wirklich gut bei dir. Was für zauberhafte Fotos. Danke für deine Worte, die mir Aufschwung und Motivation geben.
    herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
  10. Ohne viel Worte einfach Zauberhaft.Wiedermal traumhaft
    schön zusammen gestellt.
    Die Fotos mit den Schwänen liebe ich.

    Sei herzlich gedrückt

    Monika

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jade,
    ein wunderbarer Post mit verzaubernden Bildern.... Ach, ich sehne mich auch nach der Kälte und dem Weiß des Schnees. Du hast recht, es macht leicht, sich von überflüssigen Sachen zu trennen. Auch ich bin immer wieder am durchsehen und aussortieren. Längst wird nicht mehr alles gekauft, was man sieht und einem gefällt.
    Hab einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  12. What a lovely site this early, dark and cold morning, Jade! Your world makes the coolness of the season even more appealing, and the splash of blue reminds me that the freshness of spring is COMING - sooner for others, but that is OK because it is bound to come. THANK YOU for your beauty! LOVE! Anita

    AntwortenLöschen
  13. Du hast Recht, man schleppt zu viel Ballast mit sich herum. Aber im Augenblick kann ich mich nicht aufs Aussortieren konzentrieren. Hoffe, wenn es wärmer wird habe ich mehr Lust dazu.
    Du schaffst es mit deinen Fotos, dass man den Winter schön findet. Ich bin trotzdem froh, wenn ich die dicken Kleidungsstücke bald wieder wegräumen kann.
    Liebe Grüße Donna G.

    AntwortenLöschen
  14. Liebste Jade,
    endlich will ich Dir auch einmal wieder ein paar Zeilen hinterlassen. Mir sind zwar Deine letzten Posts nicht entgangen, aber das Kommentieren wird weniger ... ich schaff es einfach nicht immer mehr ... Das Leben fordert derzeit viel ... da bleiben immer nur Augenblicke und das eigene Bloggen bedeutet da Entspannung am späten Abend meist ...

    Die Nebelbilder finde ich ganz besonders wunderschön!

    Ans Wasser müßte ich auch mal wieder ... wo wir jetzt wohnen, ist es schon etwas weiter bis dorthin ... aber bei uns liegt auch kein Schnee und solche Stimmungen könnte ich da ohnehin nicht einfangen.

    Die majestätischen Schwäne faszinieren mich auch immer wieder. Alles ist wieder so stimmig in Deinem Post. Und - ja auch ich mag die Natur, was sie uns zu bieten hat, übertrifft alles Menschengemachte! Das habe ich schon lange und auch erst durch schwere Erkrankung vor Jahren immer mehr erkannt und seitdem bin ich auf diesem Trip (des Reduzierens). Genau das sind auch meine Gedanken "wie das alles mal werden soll" ... schwere Bücher ... wird man sie auch mit 80 noch halten können? Ich sehe es bei meiner Mutti ... jeder Mensch hat eine andere Natur. Mutti wird zwar 86, ist geistig total fit, aber obwohl körperlich stabil, ist doch manches nicht mehr möglich. Andere, wie der kürzlich verstorbene Udo, wollen immer noch fit sein, ihr Leben weiterleben wie bisher und dann ereilt sie mitten im Leben der Tod, vielleicht, weil es einfach zu viel war, was man noch im schon hohen Alter wollte?
    Nach wie vor - wir schrieben ja schon darüber .... falle auch ich immer mal wieder auf "schöne Dinge" herein und manchmal ist es wirklich schwer (bei mir derzeit bei Nagellack *lach*) - aber sollen wir nicht andererseits unsere "Jugend" genießen - die bösen Tage kommen schon früh genug? Und so versuche ich eine Balance zu finden, zwischen "Verzicht" oder bewußtem Gern-Weglassenwollen und dem, was ich mir noch leiste.
    Derzeit sortiere ich gerade Bücher aus, nicht ohne einige Passagen vorher zu scannen und jedes Buch in einer Datenbank zu vermerken. Ja, es ist nicht so leicht - auch an Büchern hängen viele Erinnerungen ... wobei ich alle Bücher nicht fortgeben wollte, es bleiben schon noch genug ...

    Wir sind Wesen des Geistes und es Lichts ... ich glaube nicht, daß all das Material uns auf Dauer glücklich und frei sein lassen kann. Wir reden uns das ein und "brauchen" manches als Ersatz für irgendeinen Mangel, aber wir sind Erdenwesen, perfekt werden wir HIER wohl niemals werden.

    Einen Winter wie bei Dir lasse ich mnir dann auch gefallen, es schaut wunderschön aus! Bei uns sind solche Winter nur sehr selten. 1979 und 2010 das letzte Mal. ;-)

    Das Buch wäre auch was für mich - auch ich/wir essen am liebsten die einfachen Dinge und vegetarisch, nicht nur der Tiere wegen, aber doch auch!

    Liebste Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jade,
    es ist wirklich sehr befreiend den alten Ballast
    loszuwerden. Ich brauche das auch immer wieder.
    Die Bilder von den Schwänen finde ich absolut fantastisch.
    Und die Winterlandschaft ein Traum.
    Bei uns ist es leider nur grau in grau.
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  16. The waters, snow, white...pure. Loveliness.
    And a reminder to pull out my Gwyneth Paltrow cookbook!

    AntwortenLöschen
  17. Das Kochbuch klingt spannend, geh gleich mal schauen! Und zu dem anderen Thema muss ich Dir recht geben. Ich habe ja auch schon sehr viel ausgemistet in letzter Zeit und wir haben gestern ja meinen Vater beerdigt und auch bei meiner Mutter ausgemistet (jetzt hab ich die Sachen hier, auch irgendwie nicht so sinnig), da kommen einem ja auch viele solcher Gedanken durch den Sinn. Ich finde es auch toll, so schöne Gegenstände an ein Sozialkaufhaus zu spenden, ich glaube, ich würde es versuchen zu verkaufen...Ich habe auch dieses Jahr vorm viel weniger Shoppen zu gehen, der Keller ist bis zum Anschlag voll und das muss erst einmal abgearbeitet werden, Schuhe sind teilweise ungetragen...man häuft zu viel an.
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast recht, weniger kaufen ist schon mal das Wichtigste, sonst hört das ja nie auf - wenn ich nun in einem Laden etwas in der Hand halte, frage ich mich, ob mir das auch in einem Jahr noch lieb und teuer wäre......... meist stelle ich es wieder zurück ;). Und das Kochbuch ist wirklich klasse, ich liebe es..........hab´s erst gestern gekauft und gleich losgelegt. Ein herrliches Wochenende und liebe Grüße,

      herzlichst Jade

      Löschen
  18. wow, die Bilder sind so traumhaft. Man fängt automatisch an zu träumen, wenn man diese wundervollen Winterlandschaften und die verspielten Schwäne sieht.
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
  19. PS: Ich habe es auch bestellt, das Buch, super Tipp! Ich habe mir übrigens einen Abreißkalender gekauft - Weg damit, Entrümpeln für jeden Tag, der ist richtig gut und lohnt sich jetzt auch noch...(man kann die vom ersten Monat ja trotzdem nutzen).
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So einen Kalender hatte ich auch schon mal ;) - der ist klasse! Man muss mit allen Tricks arbeiten um den Dingen Herr zu werden ;).

      Herzlichst Jade

      Löschen
  20. Wieder ein himmlischer Post von dir liebe Jade......die Schwäne-die Winterlandschaft....also ich bin jetzt gerade etwas sprachlos, ich hab Gänsehaut pur......alles die Dinge die ich so sehr liebe......dein Wintertraum versetzt mich gerade in meine Kindeszeiten zurück....diese Winter kenne ich zur genüge und vermisse sie so sehr......Ich kann mir gut vorstellen wie wahnsinnig schön es ist da spazieren zu gehen.
    Ich wünsche dir auch ein super schönes Winterwochenende!
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Jade,
    vielen Dank für deinen tollen Post. Die Bilder sind wie immer traumhaft, zart und leicht und auch deinen Gedanken sind ganz auf meiner Wellenlänge.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Jade,
    das sind wirklich faszinierende Bilder geworden - vielen Dank für diesen wieder wundervollen Post!!! Den letzten habe ich ganz vergessen zu kommentieren, da ich nach dem Lesen sofort in die Küche musste, um diesen wundervollen Rosmarin-Zitronen-Kuchen nachzubacken...Er ist ganz fantastich geworden und soooo saftig und aromatisch - leider ist in der Zwischenzeit kein Krümel mehr übrig.
    Mit dem Aussortieren sprichst du mir gerade auch aus der Seele - ich pendle zusammen mit meiner Tochter momentan auch zwischen Dachboden und Sozial-Laden, irgendwie ist das Weggeben auch ein sehr befreiendes Gefühl...

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  23. Jade.....i am speechless....what a post...love That swans...and my Darling Sheila in the snow....glad to see her today...!!!...love from me...warmmmm hugs Ria.....xxx!

    AntwortenLöschen
  24. Truly stunning photos.... what serenity

    AntwortenLöschen
  25. Beautiful. My favorite post this year. Your beautiful posts warm my heart. Seeing the swans and Sheila romping about make me smile. I am so glad there are such beautiful things in our world.

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Jade,

    grad sitzte ich noch am Frühstückstisch und gehe Dank Deiner beeindruckenden Bilder, in einer herrlichen Landschaft spazieren. Die Anmut der Schwäne passt in diese märchenhafte Kulisse und ich beneide Dich um Deinen Lebensraum, der Dich umgibt. So stelle ich mir den Winter vor. Wie gemalt, mit limitierter Palette.....

    Klar und rein mag ich es auch in meinem Leben. Nicht karg, aber dennoch reduziert. Mit einem Blick auf das Wesentliche. Ich nenne das für mich "die Fülle der Leere". Ein sehr beruhigendes Gefühl stellt sich ein, sobald der Zugang dazu gefunden ist.

    Ich danke Dir für die zauberhaften Bilder, sowie den anregenden Text dazu und wünsche Dir ein schönes Wochenende

    Herzlichste Grüsse
    Kaethe

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Jade
    wie war ich heute überrascht von deinen zauberhaften Bildern,die Schwäne ja die sind wirklich traumhaft solange sie im Wasser sind an Land zeigen sie sich ja meist etwas divenhaft und Anton übersieht sie sehr gern wenn sie am Ufer unseres kleinen Sees sitzen aber noch schöner ist Sheila im Winterwald da geht mir wirklich das Herz auf;.))..auch bei uns ist aussortieren immer ein großes Thema und mir blutet ja etwas das Herz wenn ich wieder einen Karton so wie du im Sozialkaufhaus abgebe,irgendwann hat man es sich ja sehnlichst gewünscht und sich dann trennen ist nicht immer einfach aber es muss sein denn wir sind ja wirklich keine zwanzig mehr wenn wir uns auch ab und zu noch so fühlen;.))) Bei uns weht ein eiskalter Ostwind und alle bleiben lieber im Haus nur ich muss wieder zum Spätdienst aber vorher werd ich noch nach deinem neuen Kochbuch gucken das mich auch schon anlächelt,nach einem Interview mit der Schauspielerin und deren Ernährung ihrer Kinder war ich ja ein wenig skeptisch aber man kann sich ja das beste heraus suchen...die Pfunde die weg sind sollen ja auch weg bleiben..
    ich wünsche dir und deinen Lieben ein gemütliches und ruhiges Wochenende ich hab auch frei und möchte morgen meinen Mann die Fensterläden schmackhaft machen...allerliebste u.ggl. Grüße aus dem eisigen Bayrischen Wald...Petra

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Jade
    Ein wunderschöner Post...wie immer :-). Zauberhafte Fotos! Es ist interessant, auch ich bin am Ausschauben. Ich ertrage es nicht mehr, wenn so viel Zeugs herumsteht. Wenn ich im Wohnzimmer bin und mir irgend etwas ins Auge sticht, welches mir als zuviel erscheint, muss es unverzüglich weg. Als nächstes wir unsere Küche inspiziert und von diversen Sachen entledigt. Auch bei den Kosmetikprodukten zeigt sich dieser Wechsel bei mir. Meine Aloe-Vera Gesichtspflege bleibt, aber für den Rest habe ich mir jetzt die Aleppo-Seife gekauft und bin hell begeistert. Ein Exemplar zum Duschen, ein Exemplar zum Zähneputzen. Ein tolles Gefühl und der Plastikmüll kann entsorgt und nicht mehr aufgefüllt werden. An das Haarewaschen habe ich mich noch nicht gewagt mit der Seife, weil ich einen gefärbten Ansatz habe und da will ich zuerst Erfahrungswerte von anderen einholen ;-))). Ich bin ständig am Überlegen, auf was ich verzichten kann. Reduzieren auf das, das mir wichtig ist. Dabei geht es auch um das Entschleunigen. Ich bin sogar am Überlegen, ob ich nicht meinen Laden schliessen soll, weil ich deswegen im Keller viel Platz in Anspruch nehme und zuviel Sachen herumstehen. Tja, mal sehen. Es muss "reifen". Mit dem Wegräumen, verschenken und entsorgen habe ich das Gefühl, besser durchatmen zu können. Es tut mir gerade richtig gut. Nach wie vor habe ich Freude an schönen Sachen, aber ich möchte auf zuviel Unnötiges verzichten. Ich bin im Moment so richtig im Schuss mit Entsorgen.....Meine Kinder und meinen Mann behalte ich aber ;-))). Bei mir ist es aber noch etwas weitergegangen und ich habe tatsächlich in meinem Bekanntenkreis Kontakte, welche mir gar nicht mehr wichtig sind. Hier werde ich die eine oder andere Türe schliessen. Damit gibt es auch wieder Platz für neue Kontakte. Jetzt gehe ich dann für zwei Wochen nach Paris....nein, nein nicht zum Shoppen. Weiterbildung ist angesagt, aber trotzdem werde ich viel Zeit für mich haben :-))), juhuuuuiii und ich werde mit ganz anderen (entschleunigten) Blicken die Stadt geniessen, weil ich in der freien Zeit nicht von Shop zu Shop rennen werde, herzliche Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  29. Hallo liebe Jade,
    wunderschön deine Bilder von den Schwänen!
    Ich mag sie ja auch so sehr! Auch ein post zum
    nachdenken, denn ich merke selbst jetzt wie ich
    so viel zu tun habe, das ich nicht richtig mehr zeit habe
    zum "kramen" und schieben...also auch hier ein bisschen
    weniger "Kram". aber weg tun kann ich noch nicht...
    kommt vielleicht auch noch...
    Wünsche dir ein schönes WE!!!
    GLG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  30. Jade,
    A beautiful post that was full of enchantment and peace. I love your Demi John, the green in it and the blue in the seltzer bottle reinforced the water serenity I felt reading your lovely words.
    Vera

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Jade
    bei uns ist es heute trüb und grau und am liebsten möchte man nicht nach draußen und wie recht du doch hast Venedig zum Karneval bei den Massen würde sich der Spaß in Grenzen halten aber davon träumen ist doch auch mal schön aber wenn schon dann würden wir uns auch so ein wunderschönes Kostüm aussuchen und hinter einer Maske verstecken also das würde mir doch gefallen aber da hört es bei meinem Mann auf damit kann ich ihn leider nicht locken;.))
    hab einen schönen sonnigen Nachmittag u. vielen Dank für deine lieben Zeilen..ggl Grüße an euch alle..Petra

    AntwortenLöschen
  32. was für traumhaftschöne fotos
    und die schwänen, traum!
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen